Eindrücke vom Spielbetrieb – die „11 % Helden“, die unsere „89 % Spieler“ zu 100 % bringen

Foto: Gatzka

Die Überschrift mag sich zuerst seltsam lesen. „Unsere Spieler geben nur 89 %?! Was bildet sich der Autor nur ein?!“. Was ich damit meinte, sollte jedoch anhand unseres Gründungsjahres schnell klar werden und als Stilmittel erkennbar sein.
Nun bleibt aber dennoch die Frage, was ich damit meine. Nun, so wie die 89 % eine gewisse Symbolik besitzen, so besitzen auch die 11 % diese gewisse Symbolik. Denn 11 Männer oder Frauen sind ein Team auf dem Platz. Und auch neben einem Platz gibt es Teams, die zusammenhalten und sich pushen. Und um diese „versteckten Helden“ soll es heute kurz einmal gehen bzw. möchte ich sie erwähnen und einmal meinen tiefsten Dank aussprechen.

Der Grund, weshalb ich auf die Idee für diesen Beitrag kam, war eine einprägsame Szene am Ende des Pokalspiels gegen Köln. Als alles gelaufen war uns alle ausgelassen, sich feiern ließen, konnte man beobachten, wie die Kamera auf Dejan Stojanovic schwenkte. Dieser umarmte sich in diesen Augenblick mit Torwarttrainer Ronny Zeiß. Während sich dieser dann sogleich die Flasche mit den Notizen schnappte, drehte sich Dejan zu den Fans und gestikulierte mit seinen Händen zu den Fans, dass Ronny Applaus verdient hätte. Dies kam im allgemeinen Tohuwabohu leider nicht an.
Bereits ähnliche Szenen konnte man bei Alex Meyer beobachten, welcher sich immer sehr dankbar gegenüber Zeiß zeigte. Nicht zu vergessen ist Thorsten Kirschbaum. Kirsche gab an, dass er erst durch Ronny Zeiß mit dem Jahn in Verbindung kam. „So ist nun auch der Kontakt zum SSV Jahn entstanden,“ verrät Kirschbaum über Zeiß.
Ihr seht nun, was bestimmte Personen für einen Einfluss auf unsere Mannschaft und deren Leistung haben können.
Und an dieser Stelle möchte ich jedem Co-Trainer, Therapeuten, Arzt, Platzwart, Organisator und so vielen Personen rund um den SSV Jahn einfach mal sagen:

mille grazie! Schön, das ihr beim Jahn seid!